hier ich noch an der genauer Gilderung - da ist ja eine Hilfe für die Suche auch noch schlecht:

 



 


ähnliche gefiederte Blätter

Unterschiede bei den gefiederten Blättern

 

   
einfach gefiedert
 
 
 
      
   zahlreich gefiedert                                                                             unterbrochen gefiedert
 
 
 

 
Diese gefiederten Blätter findet man in Frühjahr häufig, aber teilweise auch den Rest des Jahres.
Die Blüten des weiß- blassrosa blühenden Wiesenschaumkraut sind im Frühjahr gut auf vielen Wiesen-/ Rasenflächen zu finden, die Blätter sind typisch, aber später im Jahr schwer zu finden, da sie von anderen Pflanzen überwachsen werden. Abgebildet sind hier die Blüte mit 2 Laubblattformen
 
Die Bibernelle-Laubblätter haben ja nach Art und Wachstumszeitpunkt und ob Grund- oder Stängelblatt unterschiedliche Formen. Sie sind sehr typische geformt und gut zu bestimmen, gerade wenn man die unterschiedlichen Formen zusammen findet. Die Blätter findet man sogar im Winter und auch noch im Frühjahr, wenn die Pflanze nicht zurückgeschnitten wurde, die Blüte entsteht erst im späten Frühjahr.
 
Auch die Rainfarn-Blätter findet man im Winter und im Frühjahr, wenn die Pflanze nicht geschnitten wurde. Wenn doch, bildet sich schon im frühen Frühjahr die Blätter in sehr zarter, kleiner Form neu und sind dann noch schwer zu unterschieden, von anderen, ähnlichen Blättern.
 
Die Wiesenkerbelblätter findet man auch teilweise noch im Winter, sie entstehen aber auch sehr früh im Frühjahr und Wiesenkerbel blüht auch sehr früh. Es ist der früheste weißblühende Doldenblütler und damit im frühen Frühjahr gut von anderen, nicht so gut verfütterbaren bis toxischen Doldenblütlern sicher am Blühzeitpunkt zu unterscheiden.
 
Das Madesüß findet man in Gräben, die Blätterform ist typisch. Die Blüte entsteht im späten Frühjahr.
 
von links nach rechts:
 
Bärenklau, Madesüß, Madesüß von hinten, Bibernelle, Bibernelle von hinten, Wiesenkerbel, Wiesenkerbel von hinten (alle Frühjahr und weißblühend)

Nach oben